Wandervorschläge

Liebe Durlacher NaturFreunde,

das Wandern gehört zu einem Aufenthalt in Erbersbronn so wie die Fichten und Tannen zum Schwarzwald. Unser Haus ist nämlich auch ein Wanderheim und ein Ausgangspunkt für viele schöne Wanderungen.

Wir werden in nächster Zeit auf dieser Seite noch einige schöne Wandervorschläge zusammentragen, die wir in den letzten Jahren mit Freunden, Familien und bei unseren Kinderfreizeiten gewandert sind. Helft uns dabei und sendet uns auch eure Erbersbronner Lieblingstouren zu, damit wir sie hier veröffentlichen können.

 

An erste Stelle wollen wir zum Gedenken an unseren langjährigen Wanderführerobmann Günter Schramm aus seinen Erbersbronner Wandervorschlägen den  "Wandervorschlag Nr. 1" zitieren:

Wandervorschlag  Nr . 1 von Günter Schramm †

NFH Erbersbronn (560 m) – Schwarzenbachtalsperre(670 m) 2,8 km, Gehzeit etwa 50 Minunten. Der Weg ist ab der Talsperre mit dem N gekennzeichnet.

Schwarzenbach2
Schwarzenbachtalsperre im Herbst; Foto: H. Wiedl


Wir gehen hinter dem Haus den Weg rechts hoch. Nach wenigen Minuten erreichen wir links das Wasserreservoir der Gemeinde Erbersbronn, ein paar Meter weiter, rechts im Bach die Wasserfassung vom NFH. Wir gehen etwa 300 Meter weiter bergauf. Jetzt führt rechts ein Pfad durch den Bach (am Baum roter Pfeil) dem wir folgen. Nach dem Bach gehen wir den Hang entlang halbrechts hoch. Die ersten 50 Meter sind meistens sehr nass. Der Pfad steigt zunächst allmählich an und geht dann in Serpentinen links hoch. Nach etwa 25 Minuten erreichen wir einen Hauptweg (1 km, 730 m). Links geht es nach Hundsbach, der Steinbruchweg rechts führt abwärts zur Straße, wir nehmen den mittleren Weg zur Talsperre. Wir überqueren mehrere nach links und rechts führende Wege. Unser Weg ist meistens beschildert. Nach etwa 45 Minuten stoßen wir auf einen Querweg (2,5 km, 720 m). Er ist markiert mit einer gelben 3. Er führt links hoch nach Hundsbach und rechts abwärts (ohne Beschilderung) zur Talsperre (2,8 km, 670 m), die wir nach wenigen Minuten erreichen. An der Talsperre haben wir eine gute Einkehrmöglichkeit. Als Rückweg empfehle ich den gleichen Weg, der mit dem N gekennzeichnet ist.

Anmerkung: Keine Gewähr für die Ausschilderung. Die genannte Einkehrmöglichkeit, das "Schwarzenbachhotel" ist mittlerweile geschlossen. Es gibt jetzt 2 Kioske.